22.10.2019
DeutschEnglish
Sie sind hier: GDP > Referenzprojekte > Hochbauten > 

Appartementhaus Zehnerkar Mountain Resort in Obertauern

Das Bauvorhaben befindet sich unmittelbar nördlich der Passstraße in einer Hanglage auf den so genannten Aichmann-Gründen und zwar westlich der Talstation der Grünwaldkopfbahn bzw. nördlich der Zehnerkarbahn. Die geplante Anlage besteht aus drei Bauteilen, die gestaffelt in den Hang gebaut werden. Das Projekt weist eine Gesamtlänge von ca. 65 m und eine Breite von etwa 25 m auf. Die Tiefe der Baugrube beträgt straßenseitig zwischen ca. 6 m und  10 m. Bergseits wurde in 5 Terrassen eine Gesamthöhe von ca. 41 m überwunden. Die Einschnitttiefe erreicht an der Ostseite eine max. Höhe von ca. 22 m. Die Baugrubensicherung erfolgt mittels vernageltem Spritzbeton und Ankerbalken mit vorgespannten Ankern in Bereichen mit angrenzender, verformungsempfindlicher Bebauung. Ein intensives messtechnisches Begleitprogramm ist wesentlicher Bestandteil der geotechnischen Arbeiten.

GDP Aufgaben

  • Ausarbeitung des Baugrubensicherungskonzepts
  • Detailstatik und Ausführungspläne der erforderlichen Baugrubensicherung
  • Begleitende geotechnische und auch messtechnische Überwachung während der Bauausführung 

Auftraggeber: Austrian Chalets Mountain Resorts GmbH

Zeitraum: 2008 bis 2009